Pinguin - Werkstatt
die pinguinklasse

Wir stellen uns vor

Wir sind die Pinguinklasse. Unsere Lehrerin ist Frau Meyer-Jungclaussen und wir mögen sie sehr gerne. Unser Klassentier heißt Erwin und er klaut immer Süßigkeiten. Pitsch und Pepe sind die kleinen Brüder von Erwin und dürfen am Wochenende von uns mit nach Hause genommen werden.
Unsere Klasse ist schön bunt und es gibt viele Bilder an der Wand.
Wir sind 22 freche Kinder und davon sind 13 Mädchen und 9 Jungs – unsere Lehrerin sagt, so frech sind wir gar nicht ;-).
Morgens starten wir mit dem Morgenkreis in den Tag, sagen uns Hallo, gucken welches Datum wir heute haben, besprechen unseren Tagesplan, zählen die Kinder (sogar schon auf Englisch) und wenn es noch Fragen gibt, dürfen wir sie stellen. Jede Woche leiten 2 verschiedene Kinder den Morgenkreis.
In der Pinguinzeit (die es nur bei uns gibt) dürfen wir Freiarbeit und unfertige Sachen fertig machen.
Wir fühlen uns wohl in unserer Klasse und kommen gerne in die Schule.

Geschrieben von Piet und Mads (4b)

Erzählt von Amelie, Ana und Mila

Ausflug in die Wasserschule

Am 17.5.2018 haben die Pinguine einen Ausflug in die Wasserschule gemacht. Wir sind in das Wasserwerk Westhoven gefahren. Da haben wir viele Experimente gemacht. Zum Beispiel haben wir mit einer Pipette Wasser auf die Hand und auf die Nase getropft, um die Form des Wassertropfens anzugucken. Bei einem anderen Experiment musste man die Augen verbinden und hat zwei Wassergläser in die Hand bekommen. Dann musste man schätzen, in welchem Glas mehr Wasser war. Bei einem anderen Experiment musste man Sterne ausschneiden, sie ins Wasser legen und dann sind sie aufgegangen. An einer anderen Station musste man vermuten, ob verschiedene Sachen untergehen oder oben schwimmen. Es gab auch eine Station, wo man schmecken musste, wonach das Wasser schmeckt. Es gab Zitronenwasser, Salzwasser und normales Wasser. Die Experimente haben Spaß gemacht.
Zwischendurch sind wir raus gegangen. Da haben wir Schwammstaffellauf gespielt. Zuerst haben wir die Teams aufgeteilt und dann musste man mit dem Schwamm zu einem Wassereimer laufen, den Schwamm eintauchen, zurücklaufen und den Schwamm in einem anderen Eimer auswringen. Dann läuft das nächste Kind. Am Ende guckt man, welches Team am meisten Wasser in seinem Eimer hat. Wir haben Mädchen gegen Jungen gespielt. Beide Gruppen hatten genau gleich viel Wasser, nämlich 3,8 Liter. Wir haben also alle gewonnen. Wir hatten viel Spaß.
Dann sind wir in die Wasserschule zurück gegangen und durften 5 Minuten trinken und essen.
Am Ende haben wir noch ein Quiz auf I-Pads gespielt. Wir mussten Fragen zum Thema „Wasser“ beantworten. Wir wollen euch jetzt ein paar Fragen stellen. Mal gucken, wie viele ihr richtig beantworten könnt.

 

1. Bei wie viel Grad friert Wasser?

a) 0 Grad
b) -4 Grad
c) 15 Grad
  2. Wie viel Prozent der Erde ist Wasser?

a) 20%
b) 40%
c) 70%

3. Wie viel Liter Wasser braucht man für ein Kilo Rindfleisch?

a) 70 Liter
b) 15.000 Liter
c) 100 Liter
  4. Wie heißt es, wenn warmes Wasser nach oben steigt?

a) verschwinden
b) verändern
c) verdunsten

 

 

Hier sind die Antworten:

fragezeichen


Wir hatten einen tollen Ausflug!!

Unser Sport- und Spielefest

spofest2 18spofest3 18Am Freitag, den 13. April war unser Sport-und Spielefest. Die ganze Schule hat sich unten am gelben Haus getroffen und dann haben alle zusammen getanzt. Das Lied hieß „Waka Waka“. Dann durften wir mit den Stationen anfangen. Es gab 14 Stationen. Das Sackhüpfen war sehr lustig. Beim Säckchen-Wurf war der Rekord 200 Punkte. Beim Vertrauenslauf hatte man einen Partner, den man führen musste. Jeder Partner hat eine Augenbinde bekommen. Der Hockey-Parcours war in der Turnhalle und es hat sehr viel Spaß gemacht. Am Ende haben wir noch gesungen und wir haben uns bei den Eltern bedankt, dass sie da waren und uns geholfen haben.spofest1 18
Wir hatten gutes Wetter und es hat viel die Sonne geschienen. Es gab auch ein leckeres Buffet mit Obst und Gemüse. Es war ein sehr schöner Tag.

von Flora und Luci (2a)

Unser Basketball-Turnier

Am 12.3.2018 war das Basketballturnier. Da haben sich 6 Mädchen-Mannschaften in Ehrenfeld getroffen. Dann haben sie sich warm gemacht und dann ging es los! Wir hatten vier Spiele. Leider hat die Pfälzer Straße den fünften Platz bekommen. Es hat trotzdem Spaß gemacht!

Von Mila und Ana (2a)

Unser Ausflug in die FreiLuga

freiluga5Am Donnerstag, dem 1.3., war der Ausflug von den Pinguinen in die FreiLuga. Es war ein sehr kalter Tag und wir waren alle ganz warm angezogen. Unser Lehrer in der FreiLuga hieß Herr Wiese.
freiluga3Am Anfang haben wir gelernt, wie man mit einem Thermometer umgeht. In dem Thermometer war eine rote Flüssigkeit. Sie zieht sich zusammen, wenn die Luft kalt ist. Dann sinkt das Thermometer. Und wenn die Luft warm ist, dehnt sie sich aus. Dann steigt das Thermometer. Bei null ist der Gefrierpunkt. Das heißt, dass das Wasser zu Eis wird. Zuerst sollten wir die Temperatur im Raum raten und dann haben wir sie gemessen. Es war 20 Grad Celsius warm. Dann sind wir raus gegangen und haben gemessen, wie kalt es draußen war. Da war es minus 5 Grad. Später haben wir noch die Wassertemperatur gemessen. Mit unserer Hand haben wir das Thermometer dann aufgewärmt und die Flüssigkeit ist wieder gestiegen. freiluga7
Danach sind wir zu den Wasserbecken gegangen, die zugefroren waren. Wir durften versuchen das Eis zu zerschlagen. Es war toll, als wir das Eis kaputtgeschlagen haben. Wir haben mit Steinen ein großes Loch in das Eis gehauen und es hat Spaß gemacht. Das Eis war 15cm dick.
Dann hatten wir Frühstückspause. Beim Frühstück haben wir einen kleinen Wettbewerb gemacht. Wer kein Plastik dabei hatte, hat eine Bohne bekommen. Die Bohnen können größer werden als du. freiluga6In der Pause durften wir uns Sachen ausleihen, wie zum Beispiel ein Seil oder Fußbälle. Es gab eine Wiese und einen Spielplatz. Auf dem Spielplatz war ein ganz großes Klettergerüst.
freiluga8Nach der Pause hat Herr Wiese uns Kescher gegeben. Und dann haben wir mit den Keschern im Wasser rumgewühlt. Dann mussten wir den halben Kescher rausziehen. Dann haben wir eine Petrischale gekriegt. Und dann mussten wir mit der Petrischale die kleine Pfütze raus holen. Dann sind wir wieder rein gegangen. In den Petrischalen haben wir ganz viele kleine Tiere gesehen. Wir haben das Wasser in ein Reagenzglas gefüllt und haben mit einer Lupe die Tiere angeguckt. Es waren viele Wasserflöhe im Wasser. Es hat sehr viel Spaß gemacht und fast alle Kinder fanden das am tollsten bei unserem Ausflug.

von Dilara, Flora, Mia, Rosa und Samaneh

Weiberfastnacht an unserer Schule

An Weiberfastnacht haben wir morgens in der Klasse gefeiert. Wir haben getanzt und eine Modenschau gemacht. Danach haben wir das schönste Kostüm der Klasse ausgewählt. Dann sind wir als Polonaise runter zur Bühne gegangen. Die ganze Schule hat sich unten auf dem Schulhof getroffen. Es war tolles Wetter, aber sehr kalt. Die Viertklässler haben uns mit ihren Tänzen aufgewärmt. Sie waren der 44er-Rat und haben für uns getanzt und gesungen. Das war sehr schön!
Danach durften wir verschiedene Spiele spielen. Es gab ganz viele tolle Spiele, wie zum Beispiel das Brezelschnappen. Beim Brezelschnappen musste man Minibrezeln auf einer Leine essen ohne die Hände zu benutzen. Es gab auch Dosenwerfen und einen Parcours. Und wir durften auch Karnevalsbilder malen. In unserer Aula war dann eine Disco. Es hat Spaß gemacht!
Es gab auch ein großes Buffet. Da gab es viele Chips und Süßigkeiten. Das war lecker! Nach den Spielen kamen die roten Funken in unsere Schule. Sie haben mit uns einen Tanz gemacht. Der hieß „Stippeföttche“. Danach ist noch unsere Sekretärin Frau Koch mit ihrer Tanzgruppe aufgetreten. Am Ende wurde noch das schönste Schulkostüm gewählt. Gewonnen hat eine Viertklässlerin, die als Kleopatra verkleidet war.
Es war ein toller Tag und wir hatten eine schöne Karnevalsfeier!

Von Dilara, Mila und Souad  und Anastasia

 

 

Unser Stufenkonzert

stufenonzert 18Am Montag hat unser Stufenkonzert stattgefunden. Es waren sehr viele Eltern zu Besuch. Die Kängurus und Pinguine haben sehr viele Lieder gesungen. Ein Lied hieß „Karibu“. Ein anderes hieß „Der kleine Zauberer“. Die Eltern haben alles mit den Handys aufgenommen. Es hat richtig Spaß gemacht und die Lieder waren schön. Das war spannend welches Lied als nächstes Lied kommt. Aber jedes Lied war eigentlich toll. Wir danken Frau von Grafenstein. Sie hat den Chor toll geleitet.

Von Souad 

Suchen - Lernen - Zeitvertreib

       
blinde_kuh.jpg helles_koepfchen.jpg fragfinn.200 tom.jpg
Blinde Kuh-Suchen Helles Köpfchen-Suchen Fragfinn-Suchen Kindernetz-Filme
geoline.jpg kindernetz.jpg kidsweb.jpg medizin_für_kids.jpg
Geolino-Wissen Kindernetz-Wissen Kidsweb-Basteln  Medizin für Kinder 

Klassen-Wegweiser

baer modulHallo, wir sind die Bären. Manfred Bartsch ist unser Klassenlehrer. Weiterlesen...

eule modulAls die Eulen fröhlich von Frau Volk empfangen wurden,   Weiterlesen...

pinguin modulWir sind die Pinguinklasse. Unsere Lehrerin ist Frau Meyer Weiterlesen...

kaenguru querHallo! wir sind die Kängurus. Unsere Lehrerin heißt Frau Weiterlesen...

frosch modulWir sind die Frösche und unsere Lehrerin heißt Julietta Kaballo. Unser Weiterlesen...

fuchs modulWir sind die schlauen Füchse. Unsere Klassenlehrerin heißt Frau Weiterlesen...

Hase modulUnsere Lehrerin heißt Karin Molke und unser Klassentier, der Weiterlesen...

krokodil modulWir sind die Krokodile und unsere Klassenlehrerin heißt Weiterlesen...

Schick in Dunkelblau

Wir stellen vor: Unsere Schul-Tshirts!

Danke!

2016

Sparkasse KölnBonn

 

KölnSky

 

Eltern der Pfälzer Straße

 

 

"Pfälzer Tön"