Archiv

Geschichten aus unserer Schule

Liebe kleine und große Besucher,

leider lassen sich die vielen kleinen Freuden und Leiden des Schulalltags nur im Herzen oder im Kopf bewahren. Dabei erhalten wir seit Jahren tatkräftige Hilfe durch unser geschütztes Fotoalbum.

Beginnend mit dem Jahr 2010 gab es aber eine Menge Ereignisse, Projekte oder Auszeichnungen in und für unserer Schule, an die sich alle Beteiligten gerne zurück erinnern. Durch die verschiedenen Bereiche des Archivs werden alle Sinne angesprochen: der Kopf, das Herz und auch der Magen.

Die folgenden Seiten sollen der Erinnerung, der Information und als Inspiration für die Zukunft dienen!

Herzlich Willkommen und viel Spaß beim Stöbern!

Unsere Osterferien als Künstler, Schriftsteller, Sportler und Ausflügler

Jeder weiß es: die Osterferien bestehen nur aus zwei mal vier Wochentagen und vielen Feiertagen mit der Familie. Der Ganztag konnte in dieser kurzen Zeit der Ferienbetreuung jede Menge spannende, interessante und neue Angebote anbieten. Diesen erfreulichen Umstand hatten wir, wie so vieles in diesem Frühjahr, dem Förderverein der Schule zu verdanken.

Die nach Karneval ins Leben gerufene Theater-AG des Theaperpädagogischen Zentrums und die Stadtplan-AG der Mukuthate-Werkstatt mit der Fotografin und Künstlerin Sandy Crauss haben von Eltern und Kindern bereits sehr positives Feedback bekommen. Aber zurück zu den Osterferien:

Ein Angebot der ersten Woche bot einer Gruppe Kindern des dritten und vierten Schuljahres angewandte Kunstgeschichte. Dabei lernten die Jungen und Mädchen den amerikanischen Künstler Jackson Pollock und seine Art der Malerei aus der Nähe kennen. Mit Freude, viel Fantasie, bunten Farben und Fleiß ging es im "Atelier" unter der Leitung der Künstlerin Özlenim Meier jeden Tag an die Arbeit. Bei Herstellung und Betrachtung der Werke konnten die Kinder selbst erfahren, dass die Mischung von leuchtenden Farben, geometrischen Formen und dem Zufallsprinzip der Drip-Art ihren Bilder eine starke Ausdruckskraft verleiht.
Die Fotos sind uns freundlicherweise von Frau Meier und dem Anbieter des Kreativangebots, der Mukutathe-Werktatt, zur Verfügung gestellt worden.

drip6 drip1 drip2 drip3 drip4 drip7 drip5

Die jüngeren Kinder konnten am Bilderbuch-Workshop des Autors Jörg Wolfradt teilnehmen. Wer kann schon widerstehen ein eigenes Bilderbuch in einer Woche zu schaffen, wenn man gerne malt, schreibt und erzählt? Zumal jedes der Kinder mit Feuereifer dabei war, die liebevoll gestalteten Ergebnisse am letzten Tag den  neugierigen Schulkameraden und interessierten Betreuern und Eltern zu präsentieren. "Die kleine Hexe Petronella" erlebte an der Pfälzer Straße sehr individuell und lebendig bebildert ein Abenteuer, um am Ende die Lösung für ihre Schwierigkeiten zu finden.
bilderbuch3 bilderbuch2 bilderbuch1 bilderbuch4bilderbuch8bilderbuch7bilderbuch6bilderbuch5

Traditionelle Techniken des Kunstunterrichts und moderne Medien zu verknüpfen war das Ziel des Angebots "Kartoffeldruck trifft Warhol". An die Herstellung der Originalbilder wurde mit viel Engagement heran gegangen. Mit Hilfe von Plätzchenausstechern, Kartoffel, aber auch freihändig schnitzten die Teilnehmer die verschiedenen Stempel. Am PC wurden die Fotos der Originale konzentriert und mit Ausdauer bearbeitet. Alle hatten großen Spaß, die Farben und Formen ihrer Bilder durch die verschiedenen Funktionen und Filter der digitalen Bildbearbeitung zu verändern und den Endresultaten fantasievolle Dateinamen zu geben. Sogar die Geduldsprobe, im Drogeriemarkt das Ausdrucken eine Stunde lang abzuwarten und den Fotodrucker genau zu beobachten, wurde von allen Kindern sportlich als eine zusätzliche Lernerfahrung genommen.

kartoffeln6 kartoffel1 600 ROT DER HELLIGKEIT6 600 kartoffel4 600 sternenhimmel7 kartoffel3 600 osterspasds3 600 kartoffel2 600 nomis rehcsor 5 600

In der zweiten Woche verbrachten wir einen zwar sehr kalten, windigen, aber trockenen und größtenteils sonnigen Tag im Bubenheimer Spieleland. Besonders für die Erst- und Zweitklässler war es eine erste spannende gemeinsame Busfahrt. Das Ziel bot viele Outdoor-Spielgeräte ohne lange Warteschlangen. Im Inneren einer großen Holzscheune lockten die Kettcar-Rennstrecke und ein großes Trampolin-Areal. Es war ein wunderschöner Tag und das Highlight der zweiten Ferienwoche. Zufrieden und ausgepowert stiegen alle am Nachmittag in Köln wieder aus dem Bus. An den verbleibenden drei Tagen hatten die Kinder vormittags und nachmittags die Gelegenheit ihren Bewegungsdrang in der Turnhalle auszutoben. Die Angebote "Bewegungsbaustelle" und "Fit im Team - Mannschaftsspiele" fanden wie immer zahlreiche Teilnehmer.

bubenheim4 bubenheim3 bubenheim2 bubenheim1 buben6 buben5

blumenzwiebeln1Rund wird der Bericht durch ein Update zu den Blumenzwiebeln, die unsere Schüler gemeinsam im November des letzten Jahren pflanzten: Seit einigen Wochen haben wir jeden Tag auf unserem Schulhof eine wahre Augenweide, die so leuchtet, dass mehrere Besucher schon Plastikblumen vermuteten! (Ha! Wir doch nicht!) Die über 200 Tulpen-, Osterglocken- und Narzissenzwiebel sind bei allen Kindern und Mitarbeitern der Schule - trotz des eher bescheidenen Wetters der letzten Zeit - der Anlass für viel Lächeln und waren eine Wohltat für die Augen. Sie werden zwar bald  verblühen, aber wir freuen uns schon auf das Frühjahr 2018! Danke an alle großen und kleinen Unterstützer des Fördervereins Pfälzer Straße.

Workshops Literatur

Schick in Dunkelblau

Wir stellen vor: Unsere Schul-Tshirts!

Danke!

2017

Sparkasse KölnBonn

 

KölnSky

 

Eltern der Pfälzer Straße

 

 

"Pfälzer Tön"