Archiv

Geschichten aus unserer Schule

Liebe kleine und große Besucher,

leider lassen sich die vielen kleinen Freuden und Leiden des Schulalltags nur im Herzen oder im Kopf bewahren. Dabei erhalten wir seit Jahren tatkräftige Hilfe durch unser Fotoalbum.

Im Laufe der Jahre gab es aber eine Menge Ereignisse, Projekte oder Auszeichnungen in und für unserer Ganztagsschule, an die sich alle Beteiligten gerne zurück erinnern. Durch die verschiedenen Bereiche des Archivs werden alle Sinne angesprochen: der Kopf, das Herz und auch der Magen.

Die folgenden Seiten sollen der Erinnerung, der Information und als Inspiration für die Zukunft dienen!

Herzlich Willkommen und viel Spaß beim Stöbern!

Etappenziel - das Ende des 1. Schuljahres

Ein Schulkind im ersten Schuljahr ist ein Entdecker neuer Welten wie Marco Polo oder Kolumbus. Es zieht in die Welt der Zahlen und Buchstaben aus und wird so vom reinen Konsumenten - Vorlesen von Oma, Opa und den Eltern - zum Teilhaber und eigenständigem Benutzer.

buecherei2Klar, jede Ecke der neuen "Landkarte" , ihre genauen Regeln, Ausnahmen und Tücken kennt es noch nicht, aber selbstständige kleine "Tagestouren" unternimmt es schon. Die erste gut erreichbare Insel auf dem Weg zu den entlegenen Wissenskontinenten großer Kinder und Erwachsener ist für unsere Erstklässler die Schulbücherei. Wie bei allen Klassen, steht der Besuch auch bei den Erstklässlern einmal in der Woche auf dem Stundenplan. Ein kleiner Einblick in die Lesewelt der Erstklässler folgt hier:

 

Das Buch kenne ich !

Jule liest im Moment ein Buch, das von der Schule erzählt: Ein Professor hat ganz viele magische Tiere. Ihr Urteil: Toll!

Kitty begeistert sich schon das ganze Jahr für die dicken Comic-Bücher: "Ich liebe sie!" Ihr Urteil wird von vielen ihrer Klassenkameraden geteilt. Auch Valentin ist ein Fan von Comic-Büchern und weiß die wenigen Wörter darin als die genau richtige Lesemenge für sich zu schätzen.

Lisa hört die ausgeliehen Englisch-CD mit vielen Liedern am liebsten im Bett zum Einschlafen.

Oskar hat im Laufe des Schuljahres fast alle 3-Fragezeichen-Bücher ausgeliehen und nicht nur selber etwas davon gehabt: Er hat sie seinem kleinen Bruder vorgelesen.

Dass die Kinder auf dieser Reise immer genug Wasser unterm Kiel haben - sprich: immer ansprechendes, altersgerechtes und interessantes Lesefutter -, ist Jahr für Jahr den Eltern zu verdanken, ohne die es die Schulbücherei nicht geben würde. Danke dafür!

 

 

Workshops Literatur

Schick in Dunkelblau

Wir stellen vor: Unsere Schul-Tshirts!

Danke!

2016

Sparkasse KölnBonn

 

KölnSky

 

Eltern der Pfälzer Straße

 

 

"Pfälzer Tön"